Freiwilligenkoordinator:innen bundesweit im Fachaustausch

Tagungsraum mit ca. 10 Personen in U-Form an Tischen sitzend

Gespräche im Plenum wie auch in Kleingruppen dienten der gegenseitigen Information, Beratung und Anregung © Schierenberg/NNL e.V.

Freiwilligenkoordinator:innen aus Nationalparken, Naturparken und Biosphärenreservaten bundesweit nutzten ein dreitägiges Arbeitstreffen, um die Freiwilligeneinsatzsaison 2021 mit diesem intensiven Fachaustausch über ihre Erfahrungen und Zukunftspläne ausklingen zu lassen. Sie folgten der Einladung des Dachverbandes Nationale Naturlandschaften e. V. zur Jahrestagung des Freiwilligenprogramms „Ehrensache Natur“, dieses Jahr vom 3.-5. November in Homburg am Rande des saarländischen Biosphärenreservats Bliesgau. Begrüßt wurden Sie vor Ort vom Landrat und Vorsteher des Zweckverbands Biosphärenreservat Bliesgau, Dr. Theophil Gallo. Dann hieß es berichten, auswerten, anregen und gemeinsam planen. Die 14 Teilnehmenden konnten somit gegenseitig von der Expertise und den Ideen vieler Kolleg:innen profitieren.

Etwa 10 Personen schauen von einem Beobachtungsturm teils mit Ferngläsern auf eine Fläche mit Teichen und Wiesen.

Die obligatorische Exkursion mit Gelegenheit zum informellen Austausch führte zum artenreichen Beeder Biotop © Schierenberg/NNL e.V.

Klassische Formen von ehrenamtlichem Naturschutzengagement wurden ebenso diskutiert wie neuartige Varianten, darunter Voluntourismus und Corporate Volunteering von Unternehmen – immer mit dem Anspruch eines professionellen Freiwilligenmanagements aufseiten der Schutzgebietsverwaltungen.

Der Termin konnte nicht besser gewählt werden: Der 5. November – Internationaler Tag der Freiwilligenmanager:innen – bot einen treffenden Anlass für Anne Schierenberg, die das Freiwilligenprogramm auf Bundesebene koordiniert, den Teilnehmenden einen besonderen Dank und Anerkennung für die verantwortliche Aufgabe der Freiwilligenkoordination auszusprechen.

Schlagwörter: ,