Anerkennung für den Einsatz im Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“

Das freiwillige Engagement der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützige GmbH wurde als UN-Dekade-Projekt für Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Gruppe auf Wiese mit Banner "UN Dekade Biologische Vielfalt"

Urkundenverleihung an die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg zur UN-Dekade Biologische Vielfalt © BRV/Enno Windeler

Am Wochenende war es wieder soweit: Bei herrlichstem Sonnenschein machten sich 18 Ehrenamtliche der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützige GmbH mit und ohne Behinderung in das Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ auf, um sich für den Schutz der Artenvielfalt zu engagieren. In Zusammenarbeit mit der Biosphärenreservatsverwaltung und dem Verein Konau 11 – Natur wurden in der Gemeinde Amt Neuhaus Hochstammobstbäume alter Sorten auf zwei Wiesen in Popelau gepflanzt, Ohrwurm-Nisthilfen gebaut und für das Mittagessen ein leckerer Kräuterquark zubereitet. Unter den gepflanzten Apfelsorten war auch die kürzlich wiederentdeckte Sorte „Napoleon“. Jeder engagierte sich entsprechend seiner Fähigkeiten. Zum Abschluss wurde eine heiße Suppe im neu verpachteten Hofcafé „Gelber Richard“ in Konau serviert.

Vier Personen schaufeln Erde um einen jungen Baum

Pflanzung von Obstbäumen des Vereins Konau 11 – Natur © BRV/Anne Spiegel

Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt zum Sonderthema „Soziale Natur“. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Amt Neuhaus, Grit Richter, überreichte an Britta Habenicht, der Ehrenamtlichen-Koordinatorin der Lebenshilfe, in Stellvertretung für alle Engagierten die Auszeichnungstrophäe „Vielfalt-Baum“, die offizielle Urkunde sowie ein Schild als Anerkennung für den Einsatz für die Biologische Vielfalt.

Die Zusammenarbeit der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützig GmbH mit der Biosphärenreservatsverwaltung begann vor gut drei Jahren im Rahmen eines bundesweiten Kooperationsprojektes zwischen EUROPARC Deutschland, der Dachorganisation der deutschen Großschutzgebiete, und der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Vor zwei Jahren kam die Kooperation mit dem Verein Konau 11 – Natur dazu, der sich für den Erhalt der Obstbaumalleen und alten Obstsorten im Amt Neuhaus engagiert. Der Arbeitseinsatz fand im Rahmen des zweijährigen ProjektesAlte und regionaltypische Obstsorten vermehren und langfristig erhalten im Amt Neuhaus und Umgebung“ statt, das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und dem Landkreis Lüneburg gefördert wird.

Ziel der UN-Dekade Biologische Vielfalt von 2011-2020 ist es, deutschlandweit möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Artenvielfalt zu begeistern. Die biologische Vielfalt der Erde ist die Grundlage für unsere Ernährung und unsere Gesundheit. Sie umfasst die Tier- und Pflanzenarten einschließlich der Mikroorganismen, die Lebensräume und die genetischen Unterschiede innerhalb der Arten. Alle drei Bereiche sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig. Mit dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ möchte die UN-Dekade die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen Möglichkeiten lenken, welche die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet.

Weitere Informationen:
Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, www.elbtalaue.niedersachsen.de
Ehrenamt Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützige GmbH, https://www.lhlh.eu/ehrenamt.html
Konau 11 – Natur e.V., https://konau11.de
UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020, https://www.undekade-biologischevielfalt.de
Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, https://www.bingo-umweltstiftung.de

Schlagwörter: ,