Pilotprojekt 2014: Gemeinsame Erneuerung des Brotbackofens im Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalpark-Mitarbeiter und Caritas Werkstättenarbeiter vor dem abgetragenen Brotbackofen, Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalpark-Mitarbeiter und Caritas Werkstätten-Arbeiter vor dem abgetragenen Brotbackofen, Nationalpark Bayerischer Wald

Das „Ehrensache Natur“ – Pilotprojekt 2014 „Erneuerung eines Brotbackofens“ hat zum Ziel, einen bereits stark zerfallenen gemauerten Brotbackofen, der direkt neben der Tummelplatzhütte im Nationalpark Bayerischer Wald liegt, wieder nutzbar zu machen. Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit den von der Caritas getragenen Wolfsteiner Werkstätten Freyung statt und soll seinen Abschluss in einem Brotbackfest finden.

Hintergrund

Die Tummelplatzhütte im Nationalpark Bayerischer Wald ist geprägt durch die abgelegene Lage in naturnaher Umgebung und die einfache Ausstattung. Dies unterstreicht das Nutzungskonzept der Hütte als Lern- und Erlebniswelt fernab der Annehmlichkeiten der Zivilisation. Einheimische Jugend- und internationale Gruppen, aber auch Drogen-Präventionsgruppen nutzen dieses Angebot. Im Rahmen eines Aufenthalts auf der Tummelplatzhütte können die Jugendlichen im Brotbackofen selbst Brot backen und damit auch Impulse für den Umgang mit Lebensmitteln bekommen.

Was passiert im Pilotprojekt?

In diesem Inklusionsprojekt der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und den Wolfsteiner Werkstätten Freyung arbeiten Waldarbeiter, Menschen mit Behinderung und junge Nationalparkmitarbeiter auf Zeit (FÖJ, BFD, Praktikanten) zusammen, um gemeinsam den eingestürtzen Brotbackofen originalgetreu wieder aufzubauen. Zunächst wurden bereits die einzelnen Teile des historischen Ofens sorgfältig abgetragen und nummeriert. Der Wiederaufbau wird im August 2014 stattfinden und von einem externen Maurermeister und einem Ofensetzer unterstützt. Am Ende des Projektes steht am 13. September 2014 ein gemeinsames Brotbackfest, bei dem sich alle Beteiligten einbringen können und die breite Öffentlichkeit eingeladen wird. Nach Ablauf des Projektes werden die Caritas-Werkstätten eine Patenschaft für die Tummelplatzhütte und den Backofen übernehmen und somit durch regelmäßige Pflegearbeiten die von nun an lange Erhaltung des Ofens sichern.